Wir untersuchen technologische und organisatorische Faktoren, um den besten Weg zur Leistungsrealisierung zu bestimmen.

Geht das überhaubt? Wenn JA, wie?

In softwaretechnischen Projekten stellen sich in frühen Projektphasen oft Fragen nach der Technologie. Wie sollte die Software entwickelt werden? Besitzen wir dazu dazu benötigte Know How? Wie kann das Produkt am günstigsten gefertigt werden? Die Machbarkeit eines Projekts ist aber nicht nur technisch bedingt. So kann zum Beispiel auch unklar sein, ob es einen Lieferanten gibt, der Dienstleistungen oder Informationen in einer bestimmten Frist oder zu sonstigen relevanten Bedingungen liefern kann.

Das bieten wir

"Vorsicht ist besser als Nachsicht" - Wir helfen Ihnen vor der Einführung bei der Prüfung der Digitalsierung Ihrer Prozessen.

Budgetanalyse: Eine Bewertung der Cashflow- und Ressourcenallokations- schätzungen des Software-Projekts.
Die technische Machbarkeitsanalyse berücksichtigt den aktuellen Stand der Organisation sowie die vorhandenen Ressourcenfähigkeiten und die Verfügbarkeit / Nachhaltigkeit neuer technologischer Angebote.
Die ökonomische Machbarkeitsanalyse untersucht das langfristige Ertrags-Potenzial des Software-Projekts.
Bedarfsermittlung: Eine Studie über die wahre Notwendigkeit des Projekts, die Begünstigten des Projekts und eine Bewertung, wie organisatorische Bedürfnisse vom Projekt angesprochen werden oder ob die Bedürfnisse besser durch einen alternativen Ansatz angesprochen werden.